Dienstag, 26. Juli 2011

[Rezension] Gefangene der Dunkelheit




Titel: Gefangene der Dunkelheit
Originaltitel: Dreamfever
Autor: Karen Marie Moning

Sprache: auf Deutsch gelesen
Genre: Fantasy
Reihe: Fever # 4
Seiten: 498
Film: /
Webseite: Autorenseite

Bewertung: 5 Herzen 






Achtung, Achtung!!! Bitte nur lesen, wenn ihr die Vorgänger der Fever Reihe gelesen habt! Sonst erfahrt ihr hier mehr, als ihr wissen wollt!

 Inhalt:

Die Geschehnisse laufen aus dem Ruder. Mac ist eine Pri-ya. Die Grenzen zwischen den Mächten sind gebrochen und die Unseelie breiten sich auf der ganzen menschlichen Welt aus. Der Kampf von Gut gegen Böse spitzt sich zu!


 Meine Meinung:

Ich beginne ganz unkonventionell mit Ende: Ein Cliffhanger! Cliffhanger werden noch mein Ende sein! Wie kann Karen Moning an DIESER Stelle das Buch enden lassen? Schön und gut, es gibt ein Nachwort von ihr, das den Leser (mich) beruhigt. Aber dennoch. Ich rate jedem, der dieses Buch liest, schon Band 5 bei sich zu haben. Ich habe ihn nicht und werde verrückt.

Nach Band 1, 2 und Band 3 ist dieser vierte Band ist eindeutig der beste der Reihe. Und das nicht wegen des Anfangs (Mac, Barrons...), sondern wegen des Endes! Aktion, Spannung, neue Welten und dann...? Ja, wer weiß. Nur der, der Band 5 - den letzten der Reihe - gelesen hat.

Mir gefiel dieser Band am besten, weil es voran ging. Mac musste durch die Hölle, die Ereignisse überschlugen sich. Es kam ein Tempo auf, das einen mit sich riss. Es gibt wieder tausend neue Fragen und nur ein Bruchteil der noch offenen wurde geklärt. Zum Beispiel die Frage, wer oder was Barrons wirklich ist. Vermutlich wird es die Antwort erst zum großen Showdown geben.

Mac erfährt in diesem Band in Stückchen mehr über ihre Vergangenheit, was ich sehr interessant finde. Vorallem auch, wie sie damit umgeht. Karen Moning beschreibt Mac sehr menschlich. Für sie bleiben ihre Eltern ihre Eltern und an ihren leiblichen Eltern hat sie zwar ein Interesse, aber verehrt sie nicht gleich wie Heilige.

Es gibt eine Szene, in der Mac zwischen V'lane und Barrons entscheiden muss. Schwierig, schwierig. Beide werden auch in diesem Band sehr intensiv dargestellt, auch wenn - zu meinem Bedauern - V'lane ein wenig in den Hintergrund rückt. Ich könnte mich niiiie zwischen den beiden entscheiden.

Was mir auch gut gefallen hat, ist, dass Dani eine größere Rolle bekommen hat. Mit ihren 13 Jahren ist sie sehr taff und bis zu einem gewissen Grad ein Vorbild. Sie hat ihren eigenen Kopf und kämpft. Ich hoffe sehr, dass sie noch eine entscheidende Rolle am Ende spielen wird (nachdem sie hier Mac schon das Leben gerettet hat) und somit zu den glänzenden Helden der Reihe zählen wird :-)

Noch einmal zu meinem Liebling V'lane. Es ist wirklich grausam, was hier mit ihm passiert. Man weiß leider bis zum Schluss nicht, was wirklich los ist. Und das gleiche mit Mac und Barrons. Und Macs Eltern. Und dem Lord Master. Eigentlich ist das Ende komplett offen. Oh, bitte! Ich möchte ein schönes Ende haben! Und wehe, das wird es nicht.

Zum Cover: ENDLICH gefällt mir mal ein deutsches Cover der Fever-Reihe. Bisher war es ein reines Desaster. Aber dieses hier gefällt mir gut. Mit der Frau als Mac kann ich sehr gut leben und der Mann würde einen netten Barrons abgeben ;-) Auch der Titel "Gefangene der Dunkelheit" passt erstaunlicherweise sehr gut! Schließlich ist Mac zu Beginn eine Pri-ya und somit mehr als gefangen von dunklen Wesen.


 Fazit:

Insgesamt ist das Buch sehr erotisch (zu Beginn), sehr interessant (in der Mitte) und sehr actionreich (am Ende). Man möchte sich die Haaren raufen und sofort in den Buchladen rennen und den nächsten Band kaufen.


 Übrigens:

Es gibt jede Menge Extras zu der Buchreihe. Von Wallpaper (Wie grauslig sieht Mac da aus?), bis hin zu einem Online-Shop mit allem möglichen Kram. Wie T-Shirts, Taschen oder Schlüsselanhänger. Alles über Mac, Barrons und V'lane (Hilfe, wie sieht er denn aus?!). Sogar ein Bild von dem MacHalo gibt es, ich habe ich mir gaaanz anders vorgestellt. Naja, ist alles eine Geschmackssache. Das einzige, was ich mir zulegen würde, wäre eine schicke Tasche mit Barrons Books and Baubles darauf :-)


Nachtrag: Meine Rezension zu Band 5

Kommentare:

  1. Mir hat der Teil ehrlich gesagt nicht so gut gefallen, was aber nichts heißt, weil ich die Serie an sich großartig finde! Teil 3 war aber um Längen besser und nach Teil 4 habe ich mir NICHT den fünften und letzten im Original gekauft, wie ich es eigentlich vorgehabt hatte. Das Geld war mir dann zu schade und ich habe entschieden, dass ich getrost auf die deutsche Übersetzung warten kann.
    Ich warte ja pro Teil schon lange etwa ein Jahr. Wenn der fünfte da ist, lese ich wahrscheinlich alle nochmal hintereinander weg. :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, also hast du Serie schon gleich zu Beginn entdeckt? Ich wär ja tausend Tode gestorben, hätte ich jedes Mal ein Jahr warten müssen *g*
    Mein Band 5 müsste heute kommen und ich glaub, es wird nicht lang ungelesen im Regal liegen :)

    Nach den ganzen Rezension, die so im Netz schwirren, geht es vielen so wie dir. Also, dass sie Band 3 besser fanden. Ich bin wohl ein Einzelfall, aber jetzt hat mich die Serie eigentlich auch erst richtig richtig richtig überzeugt ;)

    AntwortenLöschen

ShareThis