Montag, 22. August 2011

[Ich lese] Mond über Odessa

Ich lese gerade "Mond über Odessa" von Janet S. Charles. Im Original lautet der Titel "Moonlight in Odessa". Es ist der Debutroman der Autorin.


Zum Inhalt (von amazon.de):

Daria hat Glück. Sie findet im postkommunistischen Odessa einen Job. Der Haken: Sex mit dem Chef steht ganz oben auf ihrer To-do-Liste. Um seinen Annäherungsversuchen zu entkommen, bringt Daria ihre attraktive Nachbarin Olga ins Spiel, die sich aber nicht nur den Chef sondern gleich auch ihren Job unter den Nagel reißt. Und Daria findet sich plötzlich als schwarzarbeitende Dolmetscherin bei »Sowjet Unions« wieder, einer Online-Agentur, die ukrainische Bräute an einsame Amerikaner vermittelt. Aber vielleicht ist jenseits des Atlantiks wirklich alles besser …

Auf der Website der Autorin Janet Skeslien Charles gibt es eine Übersicht über die Veröffentlichungen in den verschiedenen Ländern. Die Cover sind alle sehr sehenswert, hier seht ihr eine Auswahl:

England

USA

Island

Schweden

Brasilien

Dänemark

Das schwedische Cover finde ich weltklasse! Aber auch das deutsche Cover der Club-Ausgabe finde ich wunderschön (seht ihr ganz oben auf dem Foto).

Bisher bin ich knapp bei der Hälfte des Buches und es gefällt mir sehr gut. Obwohl die Hauptfigur traditionell ist, denkt sie sehr frei und unterhaltsam. Ich bin sehr gespannt wie die Geschichte weiter geht und hoffe, dass es so gut bleibt.

Falls ihr euch fragt, wo Odessa genau ist, es liegt am schwarzen Meer in der Ukraine. Wenn ihr HIER klickt, kommt ihr direkt zu Google Maps und Odessa.

Sodele, bis bald!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ShareThis