Dienstag, 2. August 2011

[Rezension] Shadowfever




Titel: Shadowfever
Originaltitel: Shadowfever
Autor: Karen Marie Moning

Sprache: auf Englisch gelesen
Genre: Fantasy
ReiheFever #5
Seiten: 594
Film: /
Webseite: Buchseite

Bewertung: 5 Herzen 






Achtung! Bitte nur lesen, wenn ihr die vorherigen Bände gelesen habt und euch die bisherigen Verläufe bekannt sind! Spoileralarm!


Inhalt:

Vor gut einem Jahr ist Mac nach Dublin aufgebrochen, um den Mörder ihrer Schwester Alina zu finden. Mit diesem Buch endet ihre Suche, sie findet den wahren Mörder von Alina. Und nicht nur dieses Geheimnis wird gelüftet, auch andere erschreckende Abgründe tun sich auf und Mac muss entscheiden: Wem kann sie vertrauen und wem nicht? Es ist an der Zeit, eine Seite zu wählen, doch die Wahl fällt schwer, denn niemand ist der, der er zu sein scheint.


Meine Meinung:

Diese Buchreihe ist unglaublich. Nachdem Band 1 und Band 2 mittelmäßig begonnen haben, Band 3 ganz gut war und mich Band 4 eigentlich erst so richtig überzeugt hat, ist dieser Band 5 der Wahnsinn. Noch nie habe ich ein so beeindruckendes Reihenfinale gelesen.
Innerhalb dieses Buches toppt ein Wow-Erlebnis das nächste. Bis sich die ganze Story zuspitzt und auf den letzten Seiten nochmal der größte Knaller kommt.

Ich bin fasziniert. Wie Karen Marie Moning so eine Reihe schaffen konnte, so eine Fantasie hat und das auch so vertrackt auf Papier bringen konnte. Niiiiiiie hätte ich erahnen können, was in diesem Band passiert. Die Story ist so gut konstruiert, logisch aufgebaut (was man erst so richtig am Ende begreift) und auch so vielschichtig.

Mac erlebt solch eine Wandlung in der gesamten Reihe, sie selbst sagt, dass sie in der Version Mac 1.0 begonnen hat und am Ende Mac 5.0 ist. Durch ihre Erlebnisse ist sie gereift und zu einer Kämpferin geworden. Sie trifft Entscheidungen, die zunächst wahnsinnig erscheinen, aber letztlich richtig sind. Auch die anderen Personen entwickeln sich. Nehmen wir Barrons. Oder V'Lane. Dani. Rowena. Sogar der Lord Master birgt noch das eine oder andere Geheimnis, das hier zu Tage kommt.

Dieses Buch wirkt nach. So schnell vergisst man es nicht. Seine Figuren, Wesen und Handlungen brennen sich ein. Auch im Nachhinein denkt man: "Oh mein Gott, wie konnte das tatsächlich so sein?" Die zweite Hälfte des Buches hab ich fast nur mit einem "WAS?!?" auf den Lippen gelesen. Es passieren so viele Dinge, die ich einfach nicht erwartet hätte.

Jeder Charakter hat seinen wichtigen Platz in der Geschichte. Jeder einzelne trägt dazu bei, dass dieses Buchende so passieren konnte. Alles fügt sich zusammen. Die gesamt Reihe und ihre einzelnen Puzzleteile werden ein großes Meisterwerk

V'Lane Fans (wie ich) müssen beim Lesen stark sein. Mac tendierte schon in den letzten Bänden mehr zu Barrons - und was soll ich sagen? - hier nimmt es seinen (doch überraschenden) Lauf. Mehr verrate ich allerdings noch nicht.
Barrons gewinnt in diesem Band eindeutig an Sympathie! Trotz seiner Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, zeigt sich ENDLICH sein (mehr oder weniger) weicher Kern.

Insgesamt lässt dieses Buch einen nur staunen. Ich bin schockiert, positiv schockiert, und könnte es sofort noch einmal lesen. Unfassbar! Diese Hintergründe, diese Geheimnisse, diese Wahrheiten. Man muss dieses Buch (die ganze Reihe!) gelesen haben, um zu verstehen, was ich meine.
Es ist unglaublich.
Auch das Ende ist sehr passend, ungeschönt und wird trotzdem niemanden unzufrieden zurück lassen.


Fazit: 

Die gesamte Reihe ist ein Muss für jeden Fantasy Fan! Spannung, Action, Romantik und Figuren, die einem so bekannt werden, als würde man sie schon sein ganzes Leben lang kennen.


Übrigens:

Am 9. Dezember 2011 erscheint das Buch in deutscher Sprache im Ullstein Verlag. Wie ich auf der Amazonseite gesehen habe, wird das Buch tatsächlich auch in Deutschland unter dem Namen "Shadowfever" auf den Markt kommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ShareThis