Mittwoch, 4. Januar 2012

[Rezension] Persuasion: A Latter-day Tale




Titel: Persuasion - A Latter-day Tale
Originaltitel: s.o.
Autor:
--
Sprache: Englisch
Genre: Liebe, Jane Austen, Religion
Seiten: 280 e-book Seiten
Reihe: keine
 ----
Webseite: Autorenblog
 --
Bewertung: 4 Herzen
-





Inhalt:

Die 27-jährige Anne ist immer für andere da und opfert sich für sie auf. Auch für ihren Vater tut sie alles. Als dieser seinen Job verliert, hilft sie ihm, das Haus zu verkaufen. Hätte sie nur vorher gewusst, wer es kaufen würde! Nach langen 8 Jahren sieht sie ihn wieder: Neil Wentworth. Sein Bruder und dessen Frau interessieren sich für das Haus, keiner von ihnen weiß von Anne und Neils gemeinsamer Vergangenheit...
Anne fühlt sich noch immer zu ihm hingezogen, doch er ist liiert. Und wenn er es nicht wäre: Könnte er ihr jemals verzeihen, was sie damals getan hat?


Meine Meinung:

Dieser Roman ist eine moderne Adaption des Klassikers "Überredung" ( = Persuasion) von Jane Austen. Ich bin ein riesiger Fan von Jane Austen und habe schon viele Bücher rund um ihre Geschichten gelesen, doch war dies die erste moderne Version von "Überredung". Schließlich ist es auch nicht gerade einfach, "Überredung" in die heutige Zeit zu wandeln. Anne ist ein grauer Charakter, der sehr passiv ist und nicht unter die Top 3 der Lieblings-Romanheldinnen fällt. Was sehr schade ist, denn ich finde die Geschichte so schön.



Z

Frederick Wentworth und sieht nur noch Neil. In ihrem Roman hat es die Autorin geschafft, eine völlig neue Geschichte zu entwickeln. Ähnlichkeiten werden weniger und weniger.

Zum Ende hin habe ich mir allerdings ein wenig Sorgen gemacht, weil ich doch nicht auf meine Lieblingsszene von "Überredung" verzichten wollte - der Brief von Captain Wentworth und seine Anne Elliot. Doch zum Glück hat






Kommentare:

  1. Ich bin gerade über das Cover gestolpert... auf dem Foto sind ja noch die stock photo credits drauf o.O Ist zwar nur ein E-Book, aber ich bezweifel, dass man dafür einfach rechtlich geschützte Fotos benutzen darf, um ein Cover zu machen.

    AntwortenLöschen
  2. Da habe ich keine Ahnung.. ist wirklich komisch. Aber da das Buch ja auch erst in zwei Monaten (oder so) erscheint, ist das vielleicht nur eine vorläufige Version..?!

    AntwortenLöschen
  3. Ah, das kann sein, hoffen wir es mal ;D Trotzdem irgendwie unprofessionell das so rauszugeben :P Aber wenigstens war das Buch (für dich) gut :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich find das Cover eh nicht so den Bringer. Aber naja.. einem geschenkten Gaul... *g*

    AntwortenLöschen
  5. Beim Ebook ist das ja eh nicht so wichtig ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ja, da sieht man es nicht ständig *g* Was bei manchen eBooks wiederrum schade ist.

    AntwortenLöschen
  7. Juliane, Thanks for your review! Sorry I only speak English, but my daughter studies German. Somehow my preview cover got put on goodreads etc. You can get a better cover image at my blog: rebeccahjamison.com

    AntwortenLöschen
  8. Hi Rebecca! Many thanks for your comment! :) Ok, that explains why this "Stock photo" is on the cover. I will download it from your website and replace it in my review.
    Thanks! :)

    AntwortenLöschen
  9. Rebecca, this "real" cover looks much better than the preview cover :) Btw, my review is also in English language on Goodreads: http://www.goodreads.com/review/show/246078062

    AntwortenLöschen

ShareThis