Dienstag, 14. Februar 2012

[Ich lese] Das karmesinrote Blütenblatt

Wie schon der Titel sagt: Ich lese gerade den Roman "Das karmesinrote Blütenblatt". Aktuell bin ich ziemlich genau bei der Hälfte, von 1054 Seiten habe ich rund 520 schon geschafft.


 


Was ist das für ein Buch?

Nun, das findet ihr als Klappentext:

London 1874: William Rackham, glückloser und zu Müßiggang neigender Erbe eines Parfümimperiums, trifft auf Sugar, die das Schicksal der anderen Huren der Stadt teilt. Und doch strahlt sie etwas aus, das sie über die anderen erhebt und ihr den Luxus erlaubt, mit nur einem Liebhaber am Tag ihr Auskommen zu finden. Auch William Rackham verfällt ihren Künsten, so sehr, dass er Sugar fast zum Verhängnis wird. Ein erotischer Roman, der meisterhaft mit den Mitteln der erzählerischen Verführung spielt - vor allem aber eine unvergessliche Geschichte um die Hoffnungen und Täuschungen der Liebe. 

Doch was sagt das schon aus? Nicht wirklich viel. Aber da gibt es ja auch noch Zitate! Was sagen die denn?

»Dieses Buch zu lesen ist besser als Sex.« Time

Kein Wunder, dass es so viele schlechte Kritiken über das Buch gibt. Denn gerade dieses Zitat weckt doch komplett falsche Erwartungen. Denn so erotisch wie es klingen mag ist es nicht.

»Ein opulenter, sinnenfreudiger, stellenweise berauschender, exzellent konstruierter Roman« Berliner Morgenpost

Schon besser. Diese Adjekte beschreiben den Roman eher, aber auch nicht ideal. Wir kommen der Sache dennoch näher.

»Es zieht seinen Leser an, umgarnt ihn und lässt ihn nicht mehr los. Mehr als 1000 Seiten lang.« Focus

Und hier widerspreche ich. Ich habe über 250 Seiten gebraucht, bis mich der Roman angesprochen hat. Unfassbar, dass ich ihn überhaupt noch lese (ich weiß auch nicht warum). Erst mit der Zeit wird der Roman fesselnd. Die Charaktere brauchen viel Zeit um sich zu zeigen.

Bisher wurde der Roman von Seite zu Seite besser. Am Anfang hat mir das alles gar nicht gefallen und ich war am Überlegen, das Buch abzubrechen. Dieses Mal hat sich das Durchhalten bezahlt gemacht, denn mittlerweile könnte ich lesen und lesen und lesen und so weiter ;)


2010 wurde das Buch überigens von BBC in einer 4-teiligen Miniserie verfilmt. Sugar wird von Ramola Garai gespielt, William von Chris O'Dowd. Hier ein kurzer Trailer:



Also, genau dieses Buch lese ich gerade! Kennt jemand von euch dieses Buch? Habt ihr es schon gelesen? Davon gehört? Die Miniserie gesehen? Was lest ihr gerade?

Viele Grüße
Juliane


Nachtrag: Meine Rezension zu dem Roman ist HIER zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ShareThis