Montag, 25. Juni 2012

[Rezension] Diagnose Herzklopfen





Titel: Diagnose Herzklopfen
Originaltitel: s.o.
Autor: Antonia Rothe-Liermann
--
Sprache: auf Deutsch gelesen
Genre: Liebe, Arzt, Unterhaltung
Seiten: 272
Reihe: Miss Emergency #2
 ----
Webseite: Verlagsseite zur Serie
 --
Bewertung: 4 Herzen
-




Inhalt:

Lena ist angehende Ärztin und absolviert zur Zeit ihr praktisches Jahr in der St. Anna Klinik in Berlin. Nachdem die ersten Monate turbulent vorüber gegangen sind, ist sie gemeinsam mit ihren Freundinnen und gleichzeitig WG-Mitbewohnerinnen auf der Station von Oberärztin Frau Dr. Thiersch - die Chirurgie.

Nicht nur, dass Lena panische Angst, tatsächlich einen lebenden Menschen zu operieren, nein, da gibt es auch noch Dr. Thalheim, der sich schon seit längerem in ihr Herz geschlichen hat...



Meine Meinung:

"Miss Emergency" ist die neue Krankenhaus Reihe von dem Planet Girl Verlag. Nach "Emergency Room", "Grey's Anatomy" und spätestens nach "Doctor's Diary" ist wohl jedem klar, dass der Arbeitsplatz Krankenhaus jede Menge Stoff für wunderbare und abwechselungsreiche Geschichten bietet. Und auch diese Jugenbuch-Reihe steht auf einer Stufe mit den genannten TV-Serie.

Band 1 "Hilfe, ich bin Arzt" habe ich (noch) nicht gelesen, aber auch ohne ihn wird man sofort in die Geschichte gezogen und ist mittendrin. Lena, die weibliche Hauptfigur, fällt mit der Tür ins Haus, sofort gehen die Handlungen von Band 1 weiter. Bevor man sich versieht, hat man die ersten 50 Seiten dieses Buches gelesen. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Mich hat Lena sofort überzeugt und sie war mir sympathisch. Ihre Beschreibungen und ihre Art zu denken ist sehr unterhaltsam. Wenn sie Personen beschreibt, hat man sie (teilweise stereotypisch, aber egal) vor dem geistigen Auge.

Meinen Humor hat die Autorin in jedem Fall getroffen. In Sachen "tiefe Gefühle" wiederrum bin ich sehr skeptisch. Lena's Verliebtheit in Dr. Thalheim konnte ich ihr nicht wirklich abkaufen. Vielleicht lag das auch daran, dass ich Band 1 nicht gelesen hatte, so das schon einmal Thema war. Hier spürte ich keinen einzigen Schmetterling bei ihr. Da war die Liebe zwischen ihrer Mitbewohnerin und ihrem Freund, die nicht viele gemeinsame Szenen in diesem Band haben, deutlich überzeugender. Für mich war das aber kein Kriterium warum ich das Buch nicht mögen sollte. Schließlich steht hier der Alltag im Krankenhaus im Vordergrund. Die Operationen sind gut dargestellt und zum Glück nicht allzu sehr ins Details gegangen, sonst wär ich glatt auch noch in Ohnmacht gefallen :-)

Die "Miss Emergency" Reihe ist für Jugendliche. Ab 16, wie ich gelesen habe. Was ich allerdings so nicht unterschreiben kann, ich würde es durchaus schon für Jugendliche ab 12 Jahren empfehlen. In der Reihe passiert nichts Anzügliches oder "Heftiges", was nicht auch für das Alter wäre. Manchmal ein wenig Schade - denn so manch "krassere" Situation hätte das Buch nooooch besser gemacht.


Teil 1 und Teil 3 (ob Oktober im Handel) der Reihe.

Teil 1 und 2 sind erst der Auftakt der Reihe, im Oktober 2012 folgt folgt Teil 3 "Liebe auf Rezept". Ich bin schon gespannt, wie es mit den drei Freundinnen weitergeht und hoffe, dass auf der nächsten Station auch jede Menge witzige Dinge geschehen werden.


Und hier der Buchtrailer zu Band 1 der "Miss Emergency" Reihe:





Fazit:

Ein lustiges und extrem unterhaltendes Buch, das süchtig macht! Sympathische Hauptfiguren, witzige Geschichte und der Alltag als angehende Ärztin - sehr empfehlenswert!



Vielen Dank an den Planet Girl Verlag und "Blogg dein Buch" für Bereitstellung dieses Exemplars! Habt ihr Lust, das Buch selbst zu lesen? Einfach hier bestellen.



Kommentare:

  1. Tolle Rezi :)

    Dein Blog gefällt mir, da bin ich gleich mal Leser geworden :)

    Freu mich wenn du auch mal bei mir vorbeischaust.

    Ganz liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Werde ich tun :)

      Liebe Grüße
      Juliane

      Löschen

ShareThis